HUNDESCHULE - FÄHRTENKURS


Zusätzlich zu den verschiedenen, erweiterten Unterordnungsübungen wird eine weitere Disziplin vermittelt: die Fährtensuche durch den Hund.

Dabei wird eine anfangs rund 400 Schritt lange Fährte mit verschiedenen Richtungsänderungen gelegt, die der Hund spurtreu nachsuchen und dabei verschiedene, "verlorene" Gegenstände aufspüren soll.

De gelegte Fährte wird mit steigender Prüfungsstufe länger, älter und "fremd" (d.h. die Fährte wird nicht mehr vom eigenen Hundehalter gelegt).